Aktuelle Meldungen

Am heutigen Sonntag gegen 12:30 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Brühl in den Villewald Nähe des Untersees gerufen. Hier brannten ca. 300 qm Unterholz sowie Sträucher.

Durch die ersteintreffenden Kräfte wurde aufgrund der starken Trockenheit und der raschen Brandausbreitung umgehend weitere Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr nachalarmiert. Gemeinsam konnte das Feuer schnell gelöscht werden.

Die Feuerwehr Brühl war unter der Einsatzleitung von Brandoberinspektor Jens Müller mit 30 Kräften im Einsatz.

36 Jugendfeuerwehrmitglieder der Jugendfeuerwehren der Städte Brühl und Wesseling konnten am Samstag, den 20.08.2022 unter Beweis stellen, was sie die Wochen zuvor in ihren Löschzügen durch und mit ihren Ausbildern gelernt haben. Unter der Leitung des stllv. Stadtjugendfeuerwehrwart der Feuerwehr Brühl Kevin Kox und dem Stadtjugendfeuerwehrwart der Feuerwehr Wesseling Jürgen Dörper fand in Brühl der traditionelle Orientierungslauf und die Abnahme der Jugendflamme 1 statt.

Am Samstag übten THW und Feuerwehr gemeinsam den Ernstfall im Ville-Wald. Das Übungsszenario umfasste einen Waldbrand im Bereich des Donatussees und stellte die Teilnehmer der Übung gleich vor mehrere Herausforderungen. Neben der Wasserversorgung zum Löschen des fiktiven Feuers, galt es mehrere vermisste Personen im Wald zu suchen.

Das Ziel der Übung, die Personen zu finden, das Feuer zu bekämpfen und eine funktionierende Kommunikation zwischen den Einheiten aufzubauen, wurde erreicht.

Die Feuerwehr Brühl war zu Gast beim heimischen Ortsverband des Technischen Hilfswerks. Zugführer Christian Rautenbach und sein Team stellte den Feuerwehrleuten die Ausstattung und Ausrüstung vor. Ein Rundgang durch die Unterkunft des Technischen Hilfswerks rundete den Besuch ab.

Am Freitag kurz nach 18 Uhr wurde die Feuerwehr in die Alte Bonnstraße alarmiert. Dort war aus ungeklärter Ursache in einer Doppelgarage ein Feuer ausgebrochen. Umgehend kamen 2 C-Rohre von 2 Trupps unter Atemschutz zum Einsatz. Mit technischen Geräten musste das Garagentor geöffnet werden. Eine Einsatzkraft verletzte sich während des Einsatzes und wurde in ein Krankenhaus transportiert.

Die Feuerwehr Brühl war mit der hauptamtlichen Wache und einem Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr unter der Einsatzleitung von Oberbrandrat Peter Berg mit insgesamt 40 Einsatzkräften vor Ort.

Der Einsatz konnte um 19:15 beendet werden.

Im Nachgang der gemeinsamen Hochwassereinsätze im Juli 2021 wurde festgestellt das die Kräfte von THW und Feuerwehr sich gut ergänzen. Daher wurde beschlossen durch gegenseitiges Kennenlernen der Ausrüstung und des Einsatzpersonals die Zusammenarbeit zu intensivieren.

Am Mittwoch fand das erste Treffen auf der Feuerwache Brühl statt. Als nächster Schritt wird ein Treffen in der Unterkunft des THW Brühl stattfinden. Auch eine gemeinsame Übung ist geplant.

   

Neueste Beiträge

   

Anmeldung Mitarbeiterportal

Nur für Mitglieder der Feuerwehr Brühl

Neuregistrierungen werden erst nach Überprüfung freigegeben.

   

Waldbrandgefahrenindex des DWD

Der Waldbrandgefahrenindex WBI beschreibt das meteorologische Potential für die Gefährdung durch Waldbrand.
Er zeigt die Waldbrandgefahr in 5 Gefahrenstufen an:
1= sehr geringe Gefahr (grün) bis 5 = sehr hohe Gefahr (lila).
(nur von März bis Oktober)

   

Unwetterwarnung des DWD

Die momentan herrschende Warnlage des DWD

   
Copyright © 2023 Feuerwehr Brühl. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Wir benutzen Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung