Heute Morgen gegen 10:50 Uhr kam am Ausbauende der BAB 553 /Kölnstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Insgesamt waren vier Erwachsene und drei Kinder betroffen. Zwei Erwachsene wurden dabei in ihrem Fahrzeug, welches auf der Seite lag, eingeklemmt. Die weiteren Beteiligten blieben unverletzt. Die Verletzten wurden durch die Feuerwehr mit hydraulischem Schneidgerät befreit und mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Während der Rettungsmaßnahmen war der Kreuzungsbereich und die BAB 553 gesperrt. Der Einsatz konnte gegen 11:45 Uhr beendet werden. Die Feuerwehr Brühl war unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Peter Berg mit 30 Einsatzkräften sowie zwei Notärzten und zwei Rettungswagen vor Ort.

 

   

Neueste Beiträge

   

Anmeldung Mitarbeiterportal

Nur für Mitglieder der Feuerwehr Brühl

Neuregistrierungen über den Leiter der Feuerwehr.

   

Waldbrandgefahrenindex des DWD

Der Waldbrandgefahrenindex WBI beschreibt das meteorologische Potential für die Gefährdung durch Waldbrand.
Er zeigt die Waldbrandgefahr in 5 Gefahrenstufen an:1= sehr geringe Gefahr (grün) bis 5 = sehr hohe Gefahr (lila).

   

Unwetterwarnung des DWD

Die momentan herrschende Warnlage des DWD

   
© 2019 Feuerwehr Brühl. Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok