Zu einem Verkehrsunfall wurde die Brühler Feuerwehr am Freitag, den 12. Juli gegen 16.30 Uhr auf die Bundesautobahn A 553 Fahrtrichtung Köln kurz hinter der Auffahrt Brühl-Süd gerufen. Anrufer hatten der Kreisleitstelle von einem Fahrzeug berichtet, welches von der Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben zum Stillstand gekommen war.

Beim Eintreffen von Feuerwehr und Rettungsdienst hatten Ersthelfer die Fahrerin bereits aus dem Fahrzeug gerettet. Somit konnten die Einsatzkräfte unmittelbar mit den rettungsdienstlichen Maßnahmen beginnen. Derweil übernahm die Feuerwehr die Sicherung der Einsatzstelle und stellte den Brandschutz sicher.

Neben dem Rettungsdienst und dem Notarzt war die Brühler Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und insgesamt sieben Einsatzkräften vor Ort. Die verletzte Person wurde in ein Krankenhaus transportiert. Den Einsatz leitete Brandoberinspektor Detlev Junker.

   

Neueste Beiträge

   

Anmeldung Mitarbeiterportal

Nur für Mitglieder der Feuerwehr Brühl

Neuregistrierungen über den Leiter der Feuerwehr.

   

Waldbrandgefahrenindex des DWD

Der Waldbrandgefahrenindex WBI beschreibt das meteorologische Potential für die Gefährdung durch Waldbrand.
Er zeigt die Waldbrandgefahr in 5 Gefahrenstufen an:1= sehr geringe Gefahr (grün) bis 5 = sehr hohe Gefahr (lila).

   

Unwetterwarnung des DWD

Die momentan herrschende Warnlage des DWD

   
© 2019 Feuerwehr Brühl. Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok