Heute kurz nach 14 Uhr wurde die Feuerwehr Brühl mit dem Einsatzstichwort „Lagerhalle“ in die Immendorfer Str. alarmiert. Vor Ort war in einem Stahl- und Metallbaubetrieb eine Absaugung und die innenliegenden Filter aus ungeklärter Ursache in Brand geraten.

Die Mitarbeitenden des Betriebes hatte alle die Halle unverletzt verlassen. Ein Trupp unter Atemschutz löschte das Feuer mit einem C-Rohr. Ein weiterer Trupp ebenfalls unter Atemschutz kontrollierte über eine Steckleiter den Dachbereich. Zusätzlich erfolgte eine Kontrolle über die Drehleiter.

Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Deutlich länger brauchte die Feuerwehr um die sehr große und hohe Halle zu entrauchen. Hierzu kamen zwei wasserbetriebene Hochleistungslüfter zum Einsatz. Der Einsatz konnte um 16:15 Uhr beendet werden.

Die Feuerwehr Brühl war mit der hauptamtlichen Wache und der Freiwilligen Feuerwehr unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Peter Berg mit 45 Kräften vor Ort.

   

Neueste Beiträge

   

Anmeldung Mitarbeiterportal

Nur für Mitglieder der Feuerwehr Brühl

Neuregistrierungen werden erst nach Überprüfung freigegeben.

   

Waldbrandgefahrenindex des DWD

Der Waldbrandgefahrenindex WBI beschreibt das meteorologische Potential für die Gefährdung durch Waldbrand.
Er zeigt die Waldbrandgefahr in 5 Gefahrenstufen an:
1= sehr geringe Gefahr (grün) bis 5 = sehr hohe Gefahr (lila).
(nur von März bis Oktober)

   

Unwetterwarnung des DWD

Die momentan herrschende Warnlage des DWD

   
Copyright © 2022 Feuerwehr Brühl. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Wir benutzen Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung