Nach starkem Dauerregen kam es im gesamten Stadtgebiet zu Überflutungen von Gebäuden, Straßen und Unterführungen.

Die Feuerwehr war mit 50 Einsatzkräften im Dauereinsatz und konnte in den letzten drei Tagen 280 Einsätze abarbeiten. Die Hochwasserlage konzentrierte sich auf die südlichen Stadtteile. Dort wurden auch Teile der A553 unterspült, sodass diese gesperrt werden musste.
Zusätzlich erschwerten zwei Gebäudebrände im Stadtgebiet die Koordination der Einsatzkräfte.  

Ein Dank gilt allen Brühlerinnen und Brühlern, die uns bei unserer Arbeit unterstützt haben, uns mit Speisen und Getränken versorgt haben und uns gut zu gesprochen haben. Ebenfalls möchten wir für das Verständnis danken, nicht allen gleichzeitig helfen zu können.

 

   

Neueste Beiträge

   

Anmeldung Mitarbeiterportal

Nur für Mitglieder der Feuerwehr Brühl

Neuregistrierungen werden erst nach Überprüfung freigegeben.

   

Waldbrandgefahrenindex des DWD

Der Waldbrandgefahrenindex WBI beschreibt das meteorologische Potential für die Gefährdung durch Waldbrand.
Er zeigt die Waldbrandgefahr in 5 Gefahrenstufen an:
1= sehr geringe Gefahr (grün) bis 5 = sehr hohe Gefahr (lila).
(nur von März bis Oktober)

   

Unwetterwarnung des DWD

Die momentan herrschende Warnlage des DWD

   
© 2021 Feuerwehr Brühl. Alle Rechte vorbehalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.