Am späten Sonntagabend gegen 21:45 Uhr meldete ein Jogger einen Waldbrand nördlich vom Stiefelweiher in Brühl. Es brannten rund 100 Quadratmeter Unterholz. Die Feuerwehr Brühl hatte den Brand nach rund 30 Minuten unter Kontrolle. Allerdings befürchteten die Einsatzkräfte wegen der heißen und trockenen Witterung ein Wiederaufflammen des Brandes, so dass sie noch eine Stunde mit den Nachlöscharbeiten beschäftigt waren. Es ist der Aufmerksamkeit des Joggers zu verdanken, dass der Brand in einer frühen Phase entdeckt wurde und somit den Wehrleuten ein größerer Waldbrand erspart blieb. Mit 18 Feuerwehrfrauen und –männern sowie fünf Fahrzeugen war die Feuerwehr Brühl unter der Leitung von Brandoberinspektor Jens Müller im Einsatz. Während dieser Zeit stellten 13 weitere Einsatzkräfte den Grundschutz für das Brühler Stadtgebiet auf der Feuerwache sicher.

 

   

Neueste Beiträge

   

Anmeldung Mitarbeiterportal

Nur für Mitglieder der Feuerwehr Brühl

Neuregistrierungen über den Leiter der Feuerwehr.

   

Waldbrandgefahrenindex des DWD

Der Waldbrandgefahrenindex WBI beschreibt das meteorologische Potential für die Gefährdung durch Waldbrand.
Er zeigt die Waldbrandgefahr in 5 Gefahrenstufen an:
1= sehr geringe Gefahr (grün) bis 5 = sehr hohe Gefahr (lila).
(nur von März bis Oktober)

   

Unwetterwarnung des DWD

Die momentan herrschende Warnlage des DWD

   
© 2019 Feuerwehr Brühl. Alle Rechte vorbehalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.