Am Vormittag gegen 11:53 Uhr wurde die Feuerwehr Brühl in die Bonnstr. 28 alarmiert. Dort hatten Passanten Qualm aus einem Fenster im Erdgeschoß gesehen und die Feuerwehr gerufen. Kurz nach deren Eintreffen am Einsatzort, konnte eine Frau und ein Kleinkind aus einer Dachgeschosswohnung gerettet werden. Durch ein Fenster im Erdgeschoß stieg ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr in die Wohnung ein und löschte den Brand. Es hatten aus ungeklärter Ursache diverse Einrichtungsgegenstände gebrannt, ansonsten befanden sich in dieser Wohnung und im weiteren Gebäude keine Personen mehr. Das Objekt wurde mittels Hochleistungslüfter entraucht und konnte im Anschluss komplett CO frei gemessen werden. Die Erdgeschosswohnung ist nicht mehr bewohnbar. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Die Feuerwehr Brühl konnte den Einsatz um 13:30 Uhr beenden. Sie war unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Peter Berg mit 30 Einsatzkräften und 9 Fahrzeugen vor Ort.

 

   

Neueste Beiträge

   

Anmeldung Mitarbeiterportal

Nur für Mitglieder der Feuerwehr Brühl

Neuregistrierungen über den Leiter der Feuerwehr.

   

Waldbrandgefahrenindex des DWD

Der Waldbrandgefahrenindex WBI beschreibt das meteorologische Potential für die Gefährdung durch Waldbrand.
Er zeigt die Waldbrandgefahr in 5 Gefahrenstufen an:1= sehr geringe Gefahr (grün) bis 5 = sehr hohe Gefahr (lila).

   

Unwetterwarnung des DWD

Die momentan herrschende Warnlage des DWD

   
© 2019 Feuerwehr Brühl. Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok