Auf der Autobahn 553 wurde am Sonntagnachmittag bei einem Unfall ein 20- jähriger leicht verletzt. Die Autobahn war rund eine halbe Stunde in Fahrtrichtung Euskirchen gesperrt.

Gegen 15 Uhr waren kurz vor der Abfahrt Brühl/Bornheim zwei Autos zusammengestoßen. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass bei einem der beiden Personenwagen der Motorblock herausgerissen wurde. Die Trümmerteile verteilten sich auch auf die beiden Fahrstreifen der Gegenfahrbahn.

Bei Eintreffen von Rettungsdienst und Feuerwehr kümmerten sich bereits Ersthelfer um die Unfallbeteiligten. Sie sorgten außerdem dafür, dass der Gegenverkehr vor den Trümmerteilen auf der Fahrbahn gewarnt wurde. Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle ab und versorgten den Verletzten. Des Weiteren streuten sie die ausgelaufenen Betriebsmittel ab und unterstützten die Polizei dabei, eine Fahrspur für den Verkehr frei zu räumen.

Feuerwehr und Rettungsdienst der Stadt Brühl waren mit 12 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen unter der Leitung von Brandoberinspektor Jens Müller vor Ort.

Die angehängten Bilder können unter der Quellenangabe „Feuerwehr Brühl“ zur Berichterstattung verwendet werden.

   

Neueste Beiträge

   

Anmeldung Mitarbeiterportal

Nur für Mitglieder der Feuerwehr Brühl

Neuregistrierungen werden erst nach Überprüfung freigegeben.

   

Waldbrandgefahrenindex des DWD

Der Waldbrandgefahrenindex WBI beschreibt das meteorologische Potential für die Gefährdung durch Waldbrand.
Er zeigt die Waldbrandgefahr in 5 Gefahrenstufen an:
1= sehr geringe Gefahr (grün) bis 5 = sehr hohe Gefahr (lila).
(nur von März bis Oktober)

   

Unwetterwarnung des DWD

Die momentan herrschende Warnlage des DWD

   
Copyright © 2022 Feuerwehr Brühl. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Wir benutzen Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung