Am späten Abend gegen 22:45 Uhr wurde die Feuerwehr Brühl zu einem Gebäudebrand in die Wallstraße alarmiert. Dort war es im 2.OG eines Mehrfamilienhauses zu einer Gasexplosion gekommen. Zahlreiche Anwohner und Bewohner standen auf der Straße, die mit Trümmerteilen und Glassplitter übersät war. Die Mieterin der Schadenswohnung und eine weitere Person, die sich zum Zeitpunkt der Explosion vor dem Haus befand, mussten mit Verdacht eines Knalltraumas in ein Krankenhaus transportiert werden.

In der Wohnung war kein Feuer mehr, fast alle Fensterscheiben waren zersplittert und der Dachbereich eines Anbaus war stark zerstört. Die Feuerwehr sperrte im Haus die Gaszufuhr ab und räumte das gesamte Gebäude. Ein zur Einsatzstelle beorderter Statiker begutachte das Gebäude auf Einsturzgefahr. Bis auf die Mieterin der Schadenswohnung konnten alle Bewohner wieder ins Gebäude. Mögliche Schadenursache könnte eine Gastherme sein. Der Sachschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehr Brühl war unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Peter Berg mit 38 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz konnte um 02:00 Uhr beendet werden. Zur Sicherheit vor herabstürzenden Dachteilen wurde die Wallstraße im Teilstück zwischen „An der Bleiche“ und Kempishofstraße gesperrt.

 

   

Anmeldung Mitarbeiterportal

Nur für Mitglieder der Feuerwehr Brühl

Neuregistrierungen über den Leiter der Feuerwehr.

   

Wetterwarnungen

   

Neueste Beiträge

   
© 2018 Feuerwehr Brühl
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok