Aktuelle Meldungen

Am Vormittag des 14.8.2018 übergab Bürgermeister Dieter Freytag zwei neue Fahrzeuge an die Feuerwehr Brühl. Einen Rettungswagen sowie einen neuen Kommandowagen. Beide Fahrzeuge sind ab sofort im Dienst.

Am 9.8.2018 wurde die Feuerwehr Brühl um 12:40 Uhr zu einem Brand nach Brühl Ost alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war Brandrauch aus dem 2. Obergeschoss des Wohnhauses sichtbar. Eine Person, welche durch einen Nachbarn aus der Brandwohnung geführt wurde, musste mit Verdacht auf eine Rauchgasinhalation durch einen Rettungswagen mit einem Notarzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der sofort eingeleitete Löschangriff durch einen Trupp führte rasch zum Erfolg. Mit einem C-Rohr konnte das brennende Mobiliar in der Wohnung abgelöscht werden. Der entstandene Brandrauch wurde mit einem Hochleistungslüfter aus der Woh-nung entfernt. Abschließend wurde der Brandbereich mittels Messgerät durch die Feuerwehr kontrolliert und die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Im Einsatz waren insgesamt 21 Feuerwehrkräfte unter der Leitung von Brandamtmann Markus Brachschoß. Die genaue Brandursache wird nun durch die Brandursachenermittler der Polizei ermittelt. Einsatzende war gegen 14:00 Uhr.

Am frühen Morgen um 02:08 Uhr wurde Die Feuerwehr zu einem Brand mehrerer Strohballen auf einem Feld in Brühl Süd alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte das Feuer bereits die gesamten Strohballen erfasst. Durch die Feuerwehr wurde ein angrenzendes Maisfeld vor dem Übergreifen der Flammen geschützt. Die Strohballen brannten nahezu komplett nieder, das benachbarte Maisfeld konnte erfolgreich geschützt werden.Die Höhe des Sachschadens und die Brandursache sind unbekannt.

Es waren 29 Einsatzkräfte der Feuerwehr Brühl unter der Leitung von Brandamtmann Markus Brachschoß vor Ort. Der Einsatz konnte gegen 6:30 Uhr beendet werden.

Am Sonntag, wurden gegen 10 Uhr am Rundwanderweg am Heider Bergsee auf der Heider Seite in Höhe der Liegewiese ca. 20 Personen von Hornissen gestochen. Davon wurden zwei Personen vom Notarzt behandelt und ins Brühler Krankenhaus verbracht. Der Bereich wurde sofort von Feuerwehr und Polizei abgesperrt. Die Sperrung wurde bis ca. 14:30 Uhr aufrecht erhalten, in der Zwischenzeit wurde das Nest,  daß sich direkt am Weg in einem hohlen Baumstamm befand, von einem Schädlingsbekämpfer beseitigt. Die Feuerwehr Brühl war insgesamt mit 11 Einsatzkräften, mit drei Rettungsfahrzeugen und zwei Feuerwehr Fahrzeugen unter der Einsatzleitung von Stadtbrandmeiser Rolf Jansen im Einsatz.

Am Samstag, den 16.06.2018 fand in Brühl die Abnahme der Leistungsspange der deutschen Jugendfeuerwehr statt. 34 Gruppen mit insgesamt über 300 Teilnehmern aus ganz Nordrhein-Westfalen, stellten ihr Können unter Beweis. Die Jugendfeuerwehr Brühl ist zum ersten Mal Ausrichter dieser Veranstaltung. Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung, die man bei der Jugendfeuerwehr erhalten kann.

Am 14.6.2018 gegen 21:30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Industriebetrieb in Brühl Ost alarmiert. Dort stand in einer Produktionshalle eine Fertigungsmaschine im Vollbrand. Das Feuer konnte von 2 Trupps unter Atemschutz mit 2 C Rohren gelöscht werden. Ein weiterer Trupp unter Atemschutz kontrollierte über die Drehleiter den Dachbereich. Durch den massiven Einsatz der Feuerwehr, konzentrierte sich der Brand in der ca. 600 qm großen Halle, lediglich auf die Fertigungsmaschine. Da mit Eintritt des Brandes die Brandmeldeanlage auslöst, konnten alle Mitarbeiter/innen die Produktionsstätten unverletzt verlassen. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet. Die Feuerwehr Brühl war unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Peter Berg mit 43 Einsatzkräften und 11 Fahrzeugen vor Ort. Der Schaden beläuft sich auf ca. 150.000, -Euro.

   

Neueste Beiträge

   

Anmeldung Mitarbeiterportal

Nur für Mitglieder der Feuerwehr Brühl

Neuregistrierungen werden erst nach Überprüfung freigegeben.

   

Waldbrandgefahrenindex des DWD

Der Waldbrandgefahrenindex WBI beschreibt das meteorologische Potential für die Gefährdung durch Waldbrand.
Er zeigt die Waldbrandgefahr in 5 Gefahrenstufen an:
1= sehr geringe Gefahr (grün) bis 5 = sehr hohe Gefahr (lila).
(nur von März bis Oktober)

   

Unwetterwarnung des DWD

Die momentan herrschende Warnlage des DWD

   
Copyright © 2022 Feuerwehr Brühl. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Wir benutzen Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung