Einsätze

Am Dienstag gegen 15:15 Uhr wurde die Feuerwehr Brühl unter dem Alarmstichwort GSG ( Gefährliche-Stoffe und Güter) an die HGK-Bahntrasse zwischen Brühl-Vochem und Hürth-Fischenich alarmiert. Dort tropfte aus einem Kesselwagen ein Gefahrstoff.

Bilder: Magret Klose

Am Abend des 26.04.2013 wurde die Feuerwehr Brühl gegen 18:15 Uhr zum Schlosspark des Schloss Augustusburg gerufen. Hier hatte ein aufmerksamer Mitbürger einen größeren Ölteppich auf dem Inselweiher im Schlosspark entdeckt.

Bilder: Feuerwehr Brühl

Zu einem Brand in einem Altbau auf der Kölnstraße in der Brühler Innenstadt wurde gegen 08:30 Uhr die Feuerwehr Brühl alarmiert. Beim Eintreffen stellte sich schnell heraus, das es sich hier um einen Großbrand im 1. OG des hinteren Gebäudes handelt. Es wurde Stadtalarm für die gesamte Feuerwehr Brühl ausgelöst.

Foto: Harald Zeyen

Altpapiercontainer brennt in der Anlieferzone der Gieler-Galerie

Die Feuerwehr der Stadt Brühl wurde am 26.02.2013 gegen 15:30 Uhr zu einem Altpapiercontainerbrand in der Anlieferzone der Giesler-Galerie alarmiert. Mitarbeiter des Unternehmens „Pro-Markt“ alarmierten über Notruf 112 die Kreisleitstelle, parallel alarmierte die Brandmeldeanlage automatisch die Leitstelle über den Brand und forderte die Besucher über eine automatische Bandansage zum Verlassen des Gebäudes auf.

Foto: Feuerwehr Brühl

Am Dienstagabend gegen 18:30 Uhr ereignete sich auf der Kreuzung am Schwadorfer Bahnhof ein Verkehrsunfall mit zwei PKW. Der Fahrer eines der beiden Fahrzeuge hatte sich bei dem Unfall leicht verletzt und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert. Die Insassen des zweiten Fahrzeugs hatten sich schon vor dem Eintreffen der Rettungskräfte von der Unfallstelle entfernt. Die Polizei fand in diesem Fahrzeug Diebesgut, das aus einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Bornheim-Merten stammte. (Weitere Infos hierzu im Presseportal der Polizei) Die Brühler Feuerwehr war unter Leitung des Stadtbrandinspektors Peter Berg mit 10 Kräften und 3 Fahrzeugen vor Ort.

(Bild: Margret Klose)

Am Sonntag Abend gegen 17:40 Uhr wurde die Feuerwehr Brühl zu einem Kellerbrand in die Schulstraße nach Brühl Kierberg alarmiert.

(Bilder: Margret Klose)

Bei dem Objekt handelte es sich um ein Mehrfamilienhaus mit 34 gemeldeten Personen. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Treppenhaus bereits verqualmt und mehrere Bewohner hatten sich Straßenseitig auf den Balkonen und Fenster aufgehalten.

   

Neueste Beiträge

   

Anmeldung Mitarbeiterportal

Nur für Mitglieder der Feuerwehr Brühl

Neuregistrierungen über den Leiter der Feuerwehr.

   

Waldbrandgefahrenindex des DWD

Der Waldbrandgefahrenindex WBI beschreibt das meteorologische Potential für die Gefährdung durch Waldbrand.
Er zeigt die Waldbrandgefahr in 5 Gefahrenstufen an:1= sehr geringe Gefahr (grün) bis 5 = sehr hohe Gefahr (lila).

   

Unwetterwarnung des DWD

Die momentan herrschende Warnlage des DWD

   
© 2019 Feuerwehr Brühl. Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok