Aktuelle Meldungen

In den frühen Stunden des Samstags, 3. Mai 2014, brannte in Brühl-Schwadorf eine große Gartenhütte völlig nieder.

Ein Anwohner hatte auf dem Heimweg das Feuer zunächst nur gerochen. Als er jedoch näher kam, sah er die Flammen aus dem Holzbau schlagen und alarmierte die Feuerwehr.

Bilder: Feuerwehr Brühl

Am frühen Morgen des 28.01.2014 gegen 5:30 Uhr entdeckte ein aufmerksamer Passant Rauch im Dachbereich eines Gebäudes in der Kempishofstr. 10. Hierbei handelt es sich um die „alte Stellmacherei“, einem historischen Fachwerkgebäude. In diesem Haus ist das Keramikmuseum Brühl untergebracht.

Bilder: Magret Klose

 

Am Morgen des 15.10. gegen 8 Uhr wurde die Feuerwehr Brühl zum Bundesbahnhof Brühl alarmiert. Dort war eine männliche Person, ca. 20 Jahre aus bislang ungeklärter Ursache von einem durchfahrenden Güterzug erfasst worden. Er blieb schwer verletzt im Gleisbett liegen und konnte durch Augenzeugen auf den Bahnsteig gezogen werden. Diese leisteten bis zum Eintreffen der Feuerwehr und des Rettungsdienstes erste Hilfe.

Bild: Magret Klose

02.08.2013 Bürgermeister Michael Kreuzberg übergab ein neues Notarzteisatzfahrzeug an den Leiter der Feuerwehr Herrn Peter Berg. Bei dem neuen Fahrzeug, dass das alte aus dem Jahr 2007 mit einer Laufleistung von rund 240.000 km ersetzt, handelt es sich um einen VW T 5 Transporter Kombi 2,0 TDI mit 132 KW (180 PS). Der Wagen verfügt über die Dieselabgastechnik (Euro 5) mit Dieselpartikelfilter. Des Weiteren hat er einen permanenten Allradantrieb (4 Motion) und ein 7-Gang Automatikgetriebe, sowie eine verstärkte Bremsananlage. Dem aktuellen Stand der Technik entsprechend, verfügt das Fahrzeug über Bi-Xenon Scheinwerfer und einem LED Tagfahrlicht. Neben ABS, ASR und ESP hat der Wagen eine Motorweiterlaufschaltung und eine Rückfahrkamera. Ebenfalls wurde ein Unfalldatenschreiber verbaut. Zur besseren Wahrnehmung wurde das Einsatzfahrzeug am Heck mit einer auffälligen gelb-roten Folie beklebt.

(Foto: Pressestelle Stadt Brühl)

Am Dienstag gegen 15:15 Uhr wurde die Feuerwehr Brühl unter dem Alarmstichwort GSG ( Gefährliche-Stoffe und Güter) an die HGK-Bahntrasse zwischen Brühl-Vochem und Hürth-Fischenich alarmiert. Dort tropfte aus einem Kesselwagen ein Gefahrstoff.

Bilder: Magret Klose

Am Abend des 26.04.2013 wurde die Feuerwehr Brühl gegen 18:15 Uhr zum Schlosspark des Schloss Augustusburg gerufen. Hier hatte ein aufmerksamer Mitbürger einen größeren Ölteppich auf dem Inselweiher im Schlosspark entdeckt.

Bilder: Feuerwehr Brühl

   

Neueste Beiträge

   

Anmeldung Mitarbeiterportal

Nur für Mitglieder der Feuerwehr Brühl

Neuregistrierungen werden erst nach Überprüfung freigegeben.

   

Waldbrandgefahrenindex des DWD

Der Waldbrandgefahrenindex WBI beschreibt das meteorologische Potential für die Gefährdung durch Waldbrand.
Er zeigt die Waldbrandgefahr in 5 Gefahrenstufen an:
1= sehr geringe Gefahr (grün) bis 5 = sehr hohe Gefahr (lila).
(nur von März bis Oktober)

   

Unwetterwarnung des DWD

Die momentan herrschende Warnlage des DWD

   
Copyright © 2022 Feuerwehr Brühl. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Wir benutzen Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung