Am Vormittag gegen 9:30 Uhr wurde die Feuerwehr Brühl ins Eisenwerk Brühl gerufen. Dort war an einer Produktionsanlage in ca. 25 Meter Höhe das Thermoöl einer Wärmerückgewinnungsanlage aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. Flammen und Rauch waren weithin sichtbar. Ein Trupp unter Atemschutz bestieg die Anlage und nahm ein C-Rohr vor, über die Drehleiter musste zusätzlich ein Wenderohr in Einsatz gebracht werden. Nach einer halben Stunden war der eigentliche Brand gelöscht. Die Anlage wurde im Anschluss weiter gekühlt und mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Verletzt wurde bei dem Einsatz, der um 12:30 Uhr beendet war niemand. Die Feuerwehr Brühl war mit 30 Einsatzkräften unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Peter Berg vor Ort. Der Schaden liegt im 5 bis 6- stelligen Bereich. 

 

   

Anmeldung Mitarbeiterportal

Nur für Mitglieder der Feuerwehr Brühl

Neuregistrierungen werden erst nach Prüfung freigegeben.

   

Wetterwarnungen

   

Neueste Beiträge

   
© 2018 Feuerwehr Brühl
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.